TEAM

EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN

ANNA HEPP

Ich bin in einer Familie mit vielen älteren Menschen groß geworden. Ich schaue mit viel Respekt jemandem entgegen, der den größten Teil seines Lebens schon gelebt hat. Dieser hat alle Höhen und Tiefen des Lebens schon hinter sich gebracht. Ich hoffe, mit dem Engagement von ©Portrait Me einen Beitrag leisten zu können, zu mehr Freude und kultureller Teilhabe im hohen Alter und Annäherung der Generationen. Ich habe viele Jahre als People Fotografin gearbeitet und dann in Köln an der Kunsthochschule für Medien Film und Kunst studiert. Freie Filmarbeiten, meist Portraits über ältere Menschen, waren auf Festivals wie der Berlinale, Venedig, Goethe Instituten, im musealen Kontext, Videonale Bonn, Moskau, China, Brasilien und im Kino zu sehen.

EVAMARIA SCHALLER

Meine Großeltern leben leider nicht mehr. Mein Bedürfnis nach Austausch und Wissenstransfer ist geblieben. Das Erzählen und Zuhören hat mich geprägt und mir wichtige Aspekte vorgelebt. Jetzt liegt es an uns, der älteren Generation zuzuhören und ihnen die digitale Welt zu eröffnen. Nach meinem postgradualen Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln konnte ich als Performance- und Videokünstlerin weltweit bei Festivals und Ausstellungen, u.a. in Europa, den USA, Brasilien, Paraguay, Russland, China, Thailand oder Philippinen teilnehmen. Ein großer Teil meiner künstlerischen Arbeit basiert auf Begegnung.

ROLF HINTERECKER

Als bildender Künstler setzte ich mich seit den 80er Jahren mit der Genforschung und den daraus resultierenden Zukunftsvisionen auseinander. Ein persönliches Schlüsselerlebnis war die Zeit, in der ich morgens meine Zwillingstöchter wickelte und anschließend ins Elternhaus fuhr, um meine an Alzheimer erkrankte Mutter zu duschen und zu kleiden. Der Zyklus des Lebens erschloss sich ganz selbstverständlich. Das zunehmende Tempo des technologischen Wandels hat große Teile der Älteren zu „Analphabeten“ gemacht. So kann z.B. der Zugang eines Freibades nur noch online gebucht werden. Es ist wunderbar, durch ©Portrait Me diesen Menschen ein Stück weit ihre Würde zurückzugeben, und dann ist es wie beim Schwimmen lernen: Es entsteht eine grenzenlose Freiheit.

PHILIPP IMLAU

In meiner Kindheit hatte ich eine enge Beziehung zu meiner Oma. Leider starb sie, als ich 15 Jahre alt war, und so wünschte ich mir immer, ich hätte noch Großeltern. Auch heute noch halte ich den kommunikativen Austausch unter den verschiedenen Generationen für überaus wertvoll und wichtig. Ich habe an der Kunsthochschule für Medien in Köln gemeinsam mit Anna und Evamaria studiert und meine Leidenschaft für Musik und Sound Design entwickelt. Meine künstlerischen Arbeiten bewegen sich im Bereich multimedialem Tanz und Medienkunst.  Darüber hinaus bin ich gelernter Erzieher.

BARBARA MELONI

Als Nachhaltige Designerin und Fotografin ist es für mich wichtig, was Menschen bewegt und auf welche Art und Weise ich den Alltag meiner Mitmenschen erleichtern kann. Das Thema Alter/n im Zusammenhang mit der Digitalisierung ist mir dabei sehr nah. Als Teil einer italienischen Großfamilie ist es schwer, vor allem zu den älteren Mitgliedern, Kontakt zu halten. Digitale Kommunikation ist bei uns Alltag. Mit ©Portrait Me können wir diesen Kontakt zwischen den Generationen und gerade zu Pandemie Zeiten wiederherstellen: lasst uns alle Teil einer großen Familie sein.